Berichte - tv-badwimpfen.de

Berichte

16.07.2017

Gaukinderturnfest in Abstatt

Am Sonntag, 16. Juli 2017, fand in Abstatt das diesjährige Gaukinderturnfest des Turngaus Heilbronn statt.
Insgesamt waren ca. 400 Kinder am Start.
Aus Bad Wimpfen waren 8 Kinder angereist. Bereits um 9.15 Uhr starteten die Kinder nach einer kurzen Begrüßung mit Andacht ihren Wettkampf auf dem Sportplatz.
Jeder musste 3 Disziplinen aus der Leichtathletik absolvieren.
Die meisten hatten sich für 50m-Lauf, Weitsprung und Ballwurf entschieden. Die Teilnehmer ab 12 Jahren mussten sogar noch eine 4. Disziplin absolvieren und hatten sich für RopeSkipping (Seilspringen) entschieden.
Die Zeit zwischen Wettkampf und Siegerehrung wurde für den angebotenen Orientierungslauf quer durch den Bürgerpark genutzt. Auch bot der Bürgerpark direkt neben dem Sportgelände verschiedene kurzweilige Spielmöglichkeiten zusammen mit den mitgereisten Eltern. So verging die Zeit recht schnell bis es dann gegen 15.00 Uhr zur Siegerehrung ging. Hierauf waren schon alle ganz gespannt. Der Jubel war dann auch riesig, denn von den 8 Gestarteten landeten 6 auf einem Podestplatz und konnten sich über eine Gold-, Silber- oder Bronzemedaille freuen.

1. Sieger in ihrer jeweiligen Altersklasse wurden: Naya Huster, Mara Baier und Leo Kantenwein
2. Sieger wurde: Nicolas Leonhard
3. Sieger: Benno Holtfreter
Weitere gute Plätz erkämpften sich: Freyja Pfingsten, Minou Huster und Valeria Hain.
Herzlichen Glückwunsch nochmals an Alle für die hervorragenden Leistungen.
Alle Teilnehmer erhielten zur Erinnerung eine Urkunde und eine Taschenlampe.
Vielen Dank auch nochmals an alle Übungsleiter und Kampfrichter-Helfer sowie an die mitgereisten Eltern der Kinder.
BB

 

kilatufe


07.07.2017

Der Turnverein unterwegs mit dem Vereinsmobil

Beim diesjährigen Landeskinderturnfest in Ravensburg durfte der Turnverein vom Wimpfener Vereinsmobil gebrauch machen, welches von ortsansässigen Betrieben gesponsert wird. Die Betreuer und Kinder haben in vielerlei Hinsicht von dem Auto vor Ort profitiert. So konnte das Gepäck problemlos an die verschiedenen Stationen transportiert werden und die Verpflegung der Sportler wurde deutlich erleichtert.
Und gleich eine Woche später durften wir mit dem Vereinsmobil zum Gaukinderturnfest in Abstatt fahren.
Ein großes Dankeschön an alle beteiligten Sponsoren im Namen der Kinder, Betreuer und der Vorstandschaft des Turnvereins!

kilatufe

 

 

 

kilatufe


07.07.20017

Landeskinderturnfest Ravensburg

kilatufe     kilatufe

Am Freitag, den 07.07.17 warteten 24 erwartungsvolle Kinder und Jugendliche mit ihren Betreuern am Seegartenparkplatz auf die Abfahrt mit dem Turngau-Bus zum diesjährigen Landeskinderturnfest nach Ravensburg. Für manche war es die erste Teilnahme an so einem großen Event des Schwäbischen Turnerbundes.
Nach einer sechsstündigen Fahrt waren wir endlich in Ravensburg angekommen und bezogen unser Quartier. Am Abend ging es dann noch zu Fuß ins Stadtzentrum und wir haben uns die Turnfestangebote angeschaut.
Der Samstag stand dann ganz im Zeichen des Wettkampfes. Ein Teil der Gruppe machte einen Turnwettkampf, der andere Teil einen Leichtathletikwettkampf. Jeder hatte sich schon zu Hause drei Disziplinen ausgesucht, die er am besten beherrscht. Alle Kinder waren hoch motiviert und gaben ihr Bestes. Nach dem Wettkampf konnten noch einige die Mitmachangebote in der Stadt und auf dem Festplatz ausprobieren.
Am Abend besuchten wir erstmals die Turnigala, bei der Turnen, Tanz, Akrobatik und Musik in Perfektion gezeigt wurde. Dies hatte alle Kinder merklich beeindruckt.
Nach einer erholsamen Nacht für Kinder und Helfer wurden am Morgen die Koffer gepackt. Im Anschluss machten wir uns auf den Weg ins Stadtzentrum, denn dort durften wir einige TV-Kids auf der Bühne bei der Siegerehrung bejubeln:
Mädchen 8 Jahre: Lena Auch 1. Platz
Mädchen 12 Jahre: Minou Huster 3.Platz
Jungs 11 Jahre: Max Greiner 1.Platz und Leo Kantenwein 2.Platz
Jungs 12 Jahre: Raphael Bär 3.Platz
So ging der TV mit 5 Podestplätzen nach Hause, eine hervorragende Leistung! Aber auch allen anderen TV-Kindern gratulieren wir zu ihrer tollen sportlichen Leistung und Motivation bei ihren Wettkämpfen.
Am späten Nachmittag traten wir dann wieder mit dem Turngau-Bus die Rückreise nach Bad Wimpfen an. Dort wurden die mit vielen Eindrücken beladenen Turnfestteilnehmer, doch etwas müde, von Ihren Eltern erwartet. Es waren drei schöne Tage mit sehr viel Spaß und neuen Erfahrungen. Jeder hat zum Andenken eine Urkunde, eine Turnfestmedaille und ein T-Shirt erhalten. Vom Turngau Heilbronn gab es noch einen Turnbeutel. Und für jeden war klar, das nächste Mal wieder dabei zu sein.
Herzlichen Dank nochmals an alle Betreuer und Helfer während der drei Tage in Ravensburg.


21.06.2017

Seniorenausflug 2017

Grüß Gott! Erlaubt mir, dass ich sitze. Ich bin der Juli, spürt ihr die Hitze?
So beginnt ein Gedicht der dt. Schriftstellerin Paula Dehmel (1862 – 1918).


Noch war es nicht Juli aber dafür war die Hitze schon da. Der Kalender zeigte den 21. Juni an, an dem wir Übungsleiterinnen der Frauensportgruppe 60 +/-, Seniorengruppe und der Tanzfrauen zu unserem traditionellen Ausflug eingeladen haben. Temperaturen von 36° wurden für diesen Tag vorausgesagt, was sich dann auch bewahrheitet hatte.
Wir starteten am frühen Morgen mit dem Busunternehmen Hofmann und wie gewünscht mit Michael unserem Tourenführer, durch das wunderschöne Remstal. Entlang der Rems liegen zahlreiche historische Ortschaften, unter anderem das Kloster Lorch und die alte Stauferstadt Schwäbisch Gmünd, unsere diesjährigen Ausflugsziele. Und schon von weitem sah man das Kloster, auf einem Bergvorsprung über dem Remstal liegen. Direkt neben dem Kloster fand Michael einen Platz wo wir im Schatten uns mit Brezeln, Hefezopf und einem Gläschen Sekt stärken konnten um dann unsere ganze Aufmerksamkeit dem Kloster und seiner Entstehung zu widmen.
Das Kloster Lorch ist eine ehemalige Benediktinerabtei, welches das Hauskloster der Staufer war. Im Jahr 1102 wurde es von Friedrich I., und seiner Frau Agnes von Waiblingen als Grablege der Staufer, gestiftet. Königin Irene von Byzanz, Frau des Stauferkönigs Philipp von Schwaben, ist die berühmteste Stauferin, die hier bestattet wurde. Ihr zu Ehren wurde zu ihrem 800. Todestag eine Stauferstele vor dem Eingang zum Kloster, eingeweiht.
Die Klosterkirche selbst ist eine romanische Pfeilerbasilika mit Querhaus. Spätgotische Umbauten wurden nach der Klosterreform veranlasst. Auffällig in der Mitte des Kirchenschiffs steht ein Sarkophag von 1475 zur Erinnerung an die Staufer als Klostergründer. Die umgebenden Pfeiler sind mit Wandbildern der bedeutendsten staufischen Herrscher geschmückt. Nennenswert sind auch die Lorcher Chorbücher. Sie zeigen die Hoch- und Glanzzeit des klösterlichen Lebens und Schaffens zu Beginn des 16 Jhdt. Zu ihrer Erstellung versammelte man die besten Schreiber, Buchmaler und Notenspezialisten Süddeutschlands. In den Bänden wurden alle Gesänge des klösterlichen Kirchenjahres aufgeschrieben. Heute sind noch drei der ehemaligen fünf Chorbücher in der württembergischen Landesbibliothek in Stuttgart erhalten. Einen Eindruck der schönsten Seiten erhält man in der Klosterkirche. Hier kann man in farbechten Kopien der Chorbücher blättern und sich über deren Entstehung informieren.
Einen Besuch wert ist das Staufferrundbild des in Lorch wohnenden Malers Hans Kloss. Viereinhalb Jahre hat er an dem Werk im Kapitelsaal der ehemaligen Abtei gearbeitet. Mit einer Länge von 30 Metern und 4,5 Meter Höhe ist es ein beachtliches Gemälde. Leicht nachvollziehbar wird der historische Aufstieg und Fall des bedeutendsten deutschen und europäischen Herrschergeschlechts zwischen 1102 und 1268 n. Chr., dargestellt. Auch die Kaiserpfalz Wimpfen ist auf dem Bild zu finden. Schon deswegen lohnt es sich, das Kloster Lorch zu besuchen.
In der Zwischenzeit war das Skala des Thermometers weiter nach oben geklettert und wir auf der Weiterfahrt nach Schwäbisch Gmünd. Auf der Suche nach Schatten fanden wir ein kleines Plätzchen, wo gerade der Bus reinpasste und wir im Schatten dessen unser Mittagsmahl aufbauen konnten. Bei Würstchen und viel Wasser genossen wir mit anregenden Gesprächen unser Essen. Das Thermometer zeigte schon 35 Grad und wenn nicht schon die Stadtführungen in Gmünd gebucht gewesen wären, wir hätten den restlichen Tag gemütlich ausklingen lassen. Für den traditionellen Kaffee mit Kuchen war es uns viel zu heiß, somit verschoben wir das auf den späten Nachmittag. Jetzt hieß es erst einmal Schwäbisch Gmünd kennenzulernen. Sie ist flächen- und einwohnermäßig die größte Stadt im Remstal. Und natürlich war die prägende Zeit für Gmünd, die Zeit der Staufer im 12. und 13. Jhdt. Die erste überlieferte Erwähnung von Gmünd als Stadt ist auf das Jahr 1162 datiert und somit früher als bei jeder anderen Stadt der Staufer. Aus diesem Grund nimmt Schwäbisch Gmünd sich das Recht als „älteste Stauferstadt“ zu gelten. Mit der Bitte an unsere Stadtführer um eine sehr verkürzte Version zogen wir los. Unser Rundgang führte uns über den Marktplatz, welcher zu den schönsten Plätzen in Süddeutschland gehört, vorbei an der Mohrenapotheke, ein einfaches Giebelhaus das im barocken Stil umgebaut wurde. Das Haus zieren reiche Wandmalereien. Eines der ältesten Häuser an dem wir vorbeikamen, die Grät, diente als Rathaus und späterem Kaufhaus. Weiter ging es zur Johanniskirche. Die spätromanische Pfeilerbasilika wurde zwischen 1220 und 1250 erbaut und ist Johannes dem Täufer geweiht. Am Münsterglockenturm vorbei, einst ein staufisches Wohnhaus, kamen wir zum Heilig-Kreuz-Münster. Sie ist die älteste Hallenkirche Süddeutschlands und wurde zwischen 1315 und 1521 an der Stelle einer romanischen Vorgängerkirche erbaut. Bemerkenswert ist das hl. Grab und der Sebaldus-Altar in der Taufkapelle.
Nach der wunderbaren Kühle in der Kirche und den tropischen Temperaturen beim Verlassen derselben, beendeten wir unsere Stadtführung. Auf dem Heimweg beschlossen wir unseren ausgefallenen Kaffee nachzuholen und hielten in einer Parkbucht um den selbstgebackenen Kuchen der Übungsleiterinnen zu genießen. Einig waren wir uns, dass wir einen schönen und erlebnisreichen, doch leider sehr, sehr heißen Tag im Juni erwischt hatten. Wohlbehalten kamen wir in unserer schönen Stauferstadt gegen Abend wieder an. Einen herzlichen Dank auch an Michael für die sichere Fahrt.

Bild


20.06.2017

Silberne Ehrennadel des Schwäbischen Turnerbundes an Anselm Honigberger

Musical

Im Rahmen von „Sport im Park“verlieh Hermann Korb im Namen des Turngau Heilbronn und des Schwäbischen Turnerbundes, Anselm Honigberger diese hohe Auszeichnung. Anselm ist schon jahrzehntelang für den TV Bad Wimpfen ehrenamtlich tätig. Bei den Jedermann Turnern war er Übungsleiter und hat damit den Grund gelegt für die überaus beliebte Sportgruppe. Auch als „Sport im Park“ eingeführt wurde, war er sofort bereit als Übungsleiter mitzumachen. Der Turnverein Bad Wimpfen gratuliert Anselm zu dieser Ehrung und hofft, dass er dem Verein noch lange aktiv zur Seite steht.


10.06.2017

Deutsches Turnfest in Berlin vom 03. - 10. Juni 2017

Berlin war eine Woche lang in fester Hand der Turner.
Ab Pfingstsamstag stand Berlin voll und ganz im Zeichen des Deutschen Turnfestes. Rund 80.000 Teilnehmer aus ganz Deutschland (und teilweise internationale Gäste) fanden sich in Berlin ein.
Darunter auch 9 Teilnehmer vom TV Bad Wimpfen. Diese waren: Barbara Fröhlich, Diana Müller, Walter Belzner, Nico Rickert, Holger Obermüller, Ingrid und Karl-Heinz Herbst, Bettina und Hans-Jörg Bär.
Los ging es gleich am Samstag mit dem Festzug und der Eröffnungsfeier rund ums Brandenburger Tor.
Am Sonntag und die Woche durch stand das Messegelände im Mittelpunkt der Aktivitäten. Dort fanden viele Wettkämpfe, Mitmachangebote, Vorführungen und vieles mehr statt. Auch wir verbrachten dort einige Stunden unserer Turnfestzeit.
Am Montag absolvierten dann ein Teil der Teilnehmer ihre Wettkämpfe im Wahlwettkampf (Turnen, Leichtathletik und Rope Skipping) und im Orientierungslauf. Leider konnte verletzungsbedingt nicht jeder seinen Wettkampf antreten.
Als Höhepunkt der Turnfestwoche stand am Dienstag Abend die Stadiongala im Olympiastadion auf dem Programm. Mit insgesamt ca. 6.000 Akteuren wurde ein vielfältiges Programm geboten. Als Highlight war die Verabschiedung von Fabian Hambüchen (Olympiasieger am Reck) durch die Bundeskanzlerin Angela Merkel integriert.
Zum Schluss durfte dann natürlich ein Feuerwerk nicht fehlen.
Während der Turnfestwoche wurde natürlich auch Berlin und Potsdam erkundet. Die Hauptstadt mit ihren vielfältigen Gesichtern bot hierzu sehr viele unterschiedliche Möglichkeiten.
Insgesamt kehrten alle Teilnehmer am Samstag mit vielen Eindrücken und neuen Erfahrungen nach Bad Wimpfen zurück.
BB
Parksport


14.06.2017

Zwei Jahre „Sport im Park“

Viele der immer anwesenden Personen konnten es kaum glauben, dass die Einrichtung „Parksport und Bewegungstreff“ des Turnvereins und der Stadt Bad Wimpfen schon zwei Jahre besteht. Zwischen zwanzig und dreißig Personen treffen sich jeden Dienstag um 10:30 Uhr bei jedem Wetter im „Alten Friedhof“, um eine halbe Stunde unter fachkundiger Leitung leichte gymnastische Übungen zu machen. Am Dienstag 14. Juni fanden sich vierzig Parksportler zum 2jährigen Jubiläum ein. Dass diese halbe Stunde so beliebt ist und gerne besucht wird, ist auch der Leitung durch Ingrid und Karl – Heinz Herbst sowie Anselm Honigberger zuzuschreiben. Sie finden immer die richtigen Worte und bei den sportlichen Übungen können auch Neuankömmlinge gut mithalten. Zur großen Freude aller Anwesenden, wurde die so lang ersehnte Hinweistafel „Parksport“ enthüllt. Natürlich wurden diese beiden Ereignisse im Anschluss der Übungsstunde gebührend mit einem Glas Sekt und Häppchen gefeiert.
Alle Interessierten sind jederzeit herzlich willkommen.

Parksport

15.06.2017

Feldfaustballturnier in Waibstadt
„9. Platz für die Wimpfener Faustballer“

Feldfaustballturnier in Waibstadt
„9. Platz für die Wimpfener Faustballer“
Am 15.06.2017 fuhr die Faustballmannschaft des TV Bad Wimpfen mit dem Vereinsauto zum Fronleichnam-Faustballturnier nach Waibstadt. Beim Betrachten des Spielplanes war gleich klar, dass es kein leichtes Turnier wird. Unsere Gruppen-Gegner kamen aus Waibstadt, Vaihingen/Enz, Kleinvillars und Karlsdorf. Hier waren Spieler aus der 1., 2. und 3. Bundesliga mit am Start. Die 4 Gruppen-Spiele wurden zwar alle knapp verloren, aber man konnte durchaus mit den Gegnern mithalten. Um 14.00 Uhr standen dann Andre Tomse, Lucas Senius, Tim Sivongsa, Pasqual Bär und Luca Fackler gegen den TV Homburg/Saar auf dem Spielfeld um den 9. Platz nach Bad Wimpfen zu holen. Von Anfang an war bei unserer Mannschaft keine Nervosität zu sehen. Sie spielten konzentriert und ruhig, gingen mal mit 1 Punkt, mal mit 2 Punkten in Führung. So kam es zum Endstand von 19:17 für den TV Bad Wimpfen. Es machte wirklich Spaß den Jungs zu zuschauen, dies war auch die Meinung der Ersatzspieler Hans- Jörg Bär, Andreas Schmidt und Bernd Fackler. Bettina Bär, Thomas Bormann und 2 befreundete Faustballer aus Weiler sahen es genauso.
Ein Dankeschön geht an den Autoshop Stiehl und den Wimpfener Gewerbetreibenden, für die Zurverfügungstellung des Vereinsautos.
B.F.B.B
Faustball 2017


23.04.2017

Musicalbesuch in Stuttgart

Am Sonntag den 23.04.2017 machten sich sechzehn Seniorinnen des TV Bad Wimpfen auf den Weg nach Stuttgart, um das Musical Mary Poppins zu besuchen. Start war um 10:45 Uhr in der Rappenauer - Straße, Haltestelle am Friedhof. Von hier fuhren wir zu zwei weiteren Zustiegen im Tal und am Busbahnhof in Heilbronn, zur Weiterfahrt nach Stuttgart SI– Centrum mit Ankunft um 12:15 Uhr. Bevor es dann zur Aufführung in das Stage Apollo Theater zu dem Brodway Musical Mary Poppins ging, gab es am Bus noch ein Glas Sekt, Brezeln und Schneckennudeln aus eigener Herstellung von Margot. Bezaubert wurden wir dann in dem Musical – Highlight mit Hits wie „Chim Chim Cheree“ und „Supercalifragelisticexpialigetisch“. Die Geschichte von Mary Poppins berührte und erzählte auf wunderbare Weise davon, wie wichtig es im Leben ist, sich auf das Wesentliche zu besinnen und sich ein großes Herz zu bewahren.

Musical

Mit dem Musical erlebten wir einen wunderschönen Nachmittag, der uns noch lange in Erinnerung bleiben wird. Um 17:30 Uhr fuhren wir dann wieder zurück nach Bad Wimpfen und liesen unseren Musicalausflug in der Gaststätte Dobel gemütlich ausklingen.


24.03.2017

141. Hauptversammlung des Turnvereins 1876 Bad Wimpfen e.V.



Bereits am 24.03.2017 fand die diesjährige Hauptversammlung im Clubraum der Stauferhalle statt.
Nach der Begrüßung des Ehrenvorsitzenden, der Ehrenmitglieder, der Vorstandschaft des Fördervereins und der Ehrengäste gedachten die Anwesenden der im letzten Jahr verstorbenen Mitglieder.
Der Bericht des 1. Vorsitzenden Timo Greiner eröffnete die Tagesordnung. Er gab einen kurzen Rückblick auf die Aktivitäten im vergangenen Jubiläumsjahr. Für Greiner ist der persönliche Kontakt untereinander die Basis für ein gesundes Vereinsleben. Er motiviert alle Anwesenden die Identifikation der Mitglieder mit dem Turnverein zu erhöhen. Steffen Holzmann berichtete in seiner Funktion als 2. Vorsitzender über die nichtsportlichen Veranstaltungen des vergangenen Jahres. Angeführt wurden diese vom Altweiberfasching und Faschingsumzug, der Ausstellung zum 140. Jubiläum und dem Vereinsausflug nach Esslingen.
Über den sportlichen Bereich berichteten Bettina Bär und Gerhard Fröhlich. Zu erwähnen waren hier die Teilnahmen an dem Gaukinderturnfest Nordheim, dem Landesturnfest Ulm, dem Ferienprogramm der Stadt mit Slack Line, dem Gesundheitstag im SRH-Gesundheitszentrum und die Durchführung des Schnuppertages beim TV. Die Faustballgruppe verzeichnete einen eine erfolgreiche Hallenrunde und führte das traditionelle Herbstturnier der Faustballer in gewohnter Weise durch. Besonders geprägt hat die Faustballer natürlich die Ausrichtung der Deutschen Meisterschaft M45 im Faustball.
Ein hochaktiver Bereich des TV ist der Seniorensport. Neben gemeinsamen Ausflügen gab es z.B. Auftritte bei der Messe „Die Besten Jahre“, bei der Landesgartenschau in Öhringen oder der CMT in Stuttgart. Besonders erfreulich war die Teilnahme von Ingrid Herbst und Walter Belzner bei den Deutschen Seniorenmeisterschaften im Turnen.
Sehr erfreulich war der Bericht von Kassier Thomas Fischer, der die hervorragenden Zahlen, klar strukturiert darstellte und erläuterte. Die Kassenprüfer bescheinigten ihm eine einwandfreie Kassenführung.
Gesamtvorstand, Kassier und Kassenprüfer wurden von der Versammlung einstimmig entlastet.
Bei den anschließenden Wahlen wurden der 2. Vorstand, Kassier und Jugendleitung, im Amt bestätigt. Die Versammlung hat im Anschluss eine geringfügige Erhöhung der Mitgliedsbeiträge beschlossen.
Nach einem kurzen Ausblick auf anstehende Termine äußerte auch Bürgermeister Claus Brechter Respekt und Anerkennung für die Arbeit des Turnvereins.
Abschließend führte Timo Greiner noch die Ehrung von Thomas Bormann für seine Verdienste als Übungsleiter im Faustball mit der bronzenen Ehrennadel des STB durch. Die Hauptversammlung wurde mit einem „Gut Heil“ und dem traditionellen Turnerlied geschlossen.


19.03.2017

Ehrungsabend des TV Bad Wimpfen 2017


Am Sonntag den 19. März 2017 fand der Ehrungsabend des TV Bad Wimpfen statt. Zu Beginn begrüßte Timo Greiner, der 1. Vorsitzende, alle geladenen Gäste. Es galt an diesem Abend einige Vereinsmitglieder für ihre jahrzehntelange Vereinstreue zu ehren, was laut Greiner ein großes Privileg für einen Verein ist. Es ist ihm ein Anliegen deren Verbundenheit zum Verein weiterhin aufrecht zu erhalten. Er freut sich, dass der TV ein stetig wachsender Verein ist und Angebote für alle Altersklassen, vom Krabbelalter bis hin zum Rollatorsport, vorweisen kann.
Im Anschluss wurden nun die TV´ler von Timo Greiner und dem Ehrenvorsitzenden Hermann Korb geehrt:
70 Jahre Vereinszugehörigkeit: Walter Weyhing
60 Jahre Vereinszugehörigkeit: Irmgard Klenk, Gerhard Fröhlich, Hans Hofmann, Winfried Artmann, Heini Hörner
50 Jahre Vereinszugehörigkeit: Wilfried Ullrich
40 Jahre Vereinszugehörigkeit: Ulla Straßburger, Albrecht Horch, Josef Hartmann, Adolf Rehwald
Im Anschluss fanden die Ehrungen des Turngau Heilbronn, vertreten durch Ulrich Hafendörfer und Iris Scheuerle, statt. Hafendörfer dankte dem TV Bad Wimpfen für seine immerwährende Bereitschaft zur Unterstützung von Veranstaltungen des Turngau Heilbronn. Er betonte, wie sinnvoll und wichtig Ehrungen auch in unserer heutigen Zeit sind, obwohl dies von manchen immer wieder hinterfragt wird.
Es wurden geehrt:
Bronzene Ehrennadel des STB: Thomas Bormann (Übungsleiter Faustball)
Silberne Ehrennadel des STB: Miriam Lechner (Übungsleiterin Kinderturnen und Vorstandsarbeit)
Baldur Mutz (Übungsleiter Skigymnastik seit 1986)
Gudrun Brame-Toepler (Übungsleiterin Kinderturnen und Frauengymnastik)
Anselm Honigberger (Übungsleiter Männergymnastik seit 1994)
Sabine Freyer (Übungsleiterin Frauengymnastik und Vorstandsarbeit)


Auch Bürgermeister Claus Brechter hatte an diesem Abend die erfreuliche Aufgabe ein lang verdientes Mitglied unseres Vereins mit einer Auszeichnung der Stadt zu ehren. Er betonte, dass die Bedeutung des Ehrenamtes heutzutage immer wichtiger wird und dass die Anerkennungskultur im TV vorbildlich und unverzichtbar ist. Gerhard Fröhlich wurde an diesem Abend mit einer der höchsten Auszeichnungen der Stadt, der Bürgermedaille, geehrt. Herr Fröhlich erhält diese besondere Auszeichnung für sein herausragendes Engagement für die Stadt und den TV. Dazu zählen z.B. seine Vorstandsarbeit von 1970-81, sein Engagement als Kassier und 2. Vorsitzender in den Folgejahren, sowie seine Arbeit in der Geschäftsstelle des TV und natürlich seine vorantreibende sportliche Arbeit im Faustballbereich.
Gerhard Fröhlich dankte Herrn Brechter und den TV-Verantwortlichen und gab ein kurzes Resumee zu seinen Erinnerungen und Anekdoten in der langen Zeit beim Turnverein.

Ehrungsabend

Abschließend dankte auch Timo Greiner für die Anerkennung der Stadt Bad Wimpfen und richtete das Wort nochmals an alle Übungsleiter, Vorstände und ehrenamtlichen Helfer des Turnvereins. Sein besonderer Dank galt dem großen Engagement aller im vergangenen Jubiläumsjahr.
Der Abend wurde umrahmt mit musikalischen Einlagen des Holzbläserensembles der Stadtkapelle Bad Wimpfen.
Der TV gratuliert allen Geehrten dieses Abends nochmal herzlichst zu deren Auszeichnungen!


 

März 2017

Faustball Hallenrunde 2016/17

Die Faustballmannschaft Männer 45 des Turnvereins hat die Hallenrunde 2016/17 erfolgreich bestritten. An drei Spieltagen wurde zu 14 Spielen angetreten. Unter acht Mannschaften wurde der diesjährige Hallenmeister der Gauliga Hohenlohe-Heilbronn ausgespielt.


Abschlusstabelle:
Platz Mannschaft Spiele Sätze Punkte
1. SV Osterburken 14 26:2 26 : 2
2. TSV Bitzfeld 14 22:6 22 : 6
3. TV Bad Wimpfen 14 22:6 22 : 6
4. ESV Crailsheim 14 14:14 14 : 14
5. TV Lauffen 14 9:19 9 : 19
6. BSG Stahl Waldenb. 14 8:20 8 : 20
7. FSV Bad Fr.-Hall M55 14 6:22 6 : 22
8. VFL Mainhardt 14 5:23 5 : 23


Und somit hat sich der TV Bad Wimpfen den 1. Platz im Turngau Heilbronn erspielt. Dieses, für die TV-Faustballer erfreuliche Ergebnis, resultiert aus neun Siegen, vier Unentschieden und nur einer Niederlage (gegen den 1. SV Osterburken) und wurde erzielt durch die Spieler: Hans-Jörg Bär, Pasqual Bär, Bernd Fackler, Karl Frey, Roland Schnell, Andreas Schmidt, Thomas Steinbrenner, Gerhard Winkler und Neuzugang Reiner Damovsky.
Das Bild zeigt die Spieler beim Spieltag in Schwäbisch Hall.
GF, BB

Faustball Hallenrunde


16.12.2016

Vereinsausflug 2016 zum Weihnachtsmarkt Esslingen

Vereinsausflug 2016 zum Weihnachtsmarkt Esslingen
Als sich bereits die ersten Besucher zum Weihnachtsmarkt in Bad Wimpfen einfanden, trafen sich einige Mitglieder des Turnvereins zu ihrem diesjährigen Vereinsausflug. Ziel war der Esslinger Weihnachtsmarkt - man wollte mal einen anderen Markt sehen. Der in Wimpfener Kreisen teilweise schon bekannte und beliebte Busfahrer "Ricky" chaffierte uns in witziger Weise dorthin. Unterwegs wurde nach „langer“ Fahrt am Rasthof Wunnenstein ein Sektfrühstück eingenommen.
Zur Mittagszeit erreichte die Gruppe Esslingen, wo es auf direktem Weg zum dortigen Weihnachtsmarkt ging. Das besondere an dem Markt ist, dass er in zwei Teilen aufgeteilt ist. Zum einen ein mittelalterlicher Markt, zum anderen ein klassischer Teil. So verbrachte jeder nach seinen Vorlieben die Zeit bis 17.00 Uhr. Dabei stand bei manchen auch der Besuch des Stadtmuseums auf dem Programm oder wurden die auf dem mittelalterlichen Teil angebotenen Spiele, wie Steinschleuder etc. ausprobiert. Jeder war begeistert von der ebenfalls schönen Altstadt, und so mancher hat sich vorgenommen, im Sommer nochmals nach Esslingen zu fahren.
Der Abschluß fand dann auf dem Heimweg im Weingut Krohmer in Beilstein statt.
Bei der Ankunft vom Tal her kommend, stellten alle fest, Bad Wimpfen ist einfach einmalig schön beleuchtet und man kommt gerne wieder hierher zurück.
Einen herzlichen Dank an den Event-Ausschuß für die Vorbereitung und Durchführung dieses gelungenen Ausfluges.
BB


18.11.2016

TV Bad Wimpfen aktiv dabei auf der Messe „Die besten Jahre“ 2016

Möglichst lange fit zu bleiben, das ist heute nicht mehr nur ein frommer Wunsch für den dritten Lebensabschnitt, sondern Teil des modernen Lebensstils, der sich auf der Messe „die besten Jahre“ in Stuttgart präsentierte. Dabei trägt jeder selbst die Verantwortung für die eigene Fitness. „Körper und Geist brauchen Bewegung“, mahnte Michaela Böhme vom Schwäbischen Turnerbund, in ihrem gleichnamigen Vortrag ein besseres Fitness-Bewusstsein an.
Wie auch in den Jahren zuvor war der Schwäbische Turnerbund Partner der Messe in Stuttgart und auch zahlreiche Turn- und Sportvereine wirkten aktiv bei der Programmgestaltung während der beiden Veranstaltungstage mit. „Wir werden immer inaktiver, was unsere Gesellschaft auf vielen Ebenen vor große Herausforderungen stellen wird. Die Messe zeigt auf, welche Möglichkeiten man im Alter hat, aus diesem Kreis auszubrechen und aktiv zu werden. Besonders freut es uns, dass unsere Turn- und Sportvereine so zahlreich auf der Aktivbühne vertreten sind. Damit zeigen sie, wie wichtig sie mit ihren Angeboten für die Gesellschaft sind“, sagt Wolfgang Drexler, Präsident des Schwäbischen Turnerbunds.
Auf der Aktivbühne gab es ein buntes Programm der vielen verschiedenen Vereinsgruppen, unter anderem mit gymnastisch-tänzerische Schauvorführungen, Beispiele aus einer typischen Übungsstunde oder Mitmachangebote, bei denen auch die Messebesucher aktiv werden konnten, zeigten wie fit und aktiv man mit Bewegung bleibt. Für den TV Bad Wimpfen, der seit der ersten Messe „Die besten Jahre“ im November 2012 mit der Seniorentanzgruppe unter der Leitung von Ingrid Herbst auftritt, präsentierte sich in diesem Jahr auch die Frauengymnastikgruppe 60+/- unter der Leitung von Gudrun Brinkmann und Gudrun Brame-Toepler auf der Aktivbühne. Für die TV - Seniorinnen war der Auftritt auf der Aktivbühne wieder ein tolles Erlebnis.

die besten jahre

die besten jahre


18.11.2016

Sport mit dem Rollator

Sport mit dem Rollator – neue Örtlichkeit und Übungszeit
Unter dem Motto „Raus aus dem Sessel – ran an den Rollator“ bietet der Turnverein Bad Wimpfen das Bewegungsangebot „Sport mit dem Rollator“ an.
Die Ziele für Sport mit dem Rollator sind:
· Tipps und Tricks mit dem Rollator für den Alltag kennen lernen.
· Unsicherheiten und Stürze vermeiden.
· Selbstbestimmtes Handeln ermöglichen.
· Die Freude an der Bewegung wieder entdecken.
· Das Herz – Kreislaufsystem stärken.
· Sich mit Gleichgesinnten gemeinsam auf den Weg machen.
Achtung: Neue Örtlichkeit und Übungszeiten
Unsere Übungsstunde findet ab dem 10.01.2017 jeden Dienstag um 14:30 Uhr im Kindergarten am Landgraben in Bad Wimpfen statt. Die Bürgerbus – Haltestelle befindet sich vor dem Gebäude.
Übungsleiter: Ingrid & Karl – Heinz Herbst, Anselm Honigberger
Kontakt: 0160 964447151057 4115 4317 5385 3421 0396


02.11.2016

Schnuppertag beim TV


Einen bunten, sportlichen Nachmittag verbrachten die aktiven Teilnehmer beim Herbstfest des Turnvereins. Jeder war eingeladen mitzumachen. Nach einem gemeinsamen Aufwärmprogramm in Form eines Flashmob konnten die Besucher dann in allen Hallenteilen die verschiedensten Dinge ausprobieren. Unsere Kleinsten tobten sich im Bewegungsparcours aus. Die Erwachsenen konnten Brasils, Badminton, Fascientraining und Balance Pads austesten. Einen schönen Abschluß dieses Nachmittags bildete die Kindertanzgruppe des TV mit ihrem Biene Maja-Tanz. Allen Übungsleitern und sonstigen Helfern aus den Reihen des Turnvereins ein ganz großes Dankeschön für Ihren Einsatz an diesem Sonntag Nachmittag. Der Turnverein wird im Jubiläumsjahr von seinem Gesundheitspartner und exklusiven Förderer, der SÜWAG ENERGIE AG, im Bereich Kinder- und Jugendturnen unterstützt. Die Kinder, Eltern und Übungsleiter danken herzlich für dieses besondere Engagement.

Schnuppertag

 

 

 

Schnuppertag